Alternativen zur Abgabe der Grundsteuererklärung per Elster

Elster ist das offizielle Angebot der Finanzverwaltung zur elektronischen Abgabe der Grundsteuererklärung. Vielen Steuerpflichtigen ist Elster allerdings zu kompliziert oder sie sind noch nicht bei Elster registriert. Die gute Antwort ist, dass die Grundsteuererklärung auch ohne Elster elektronisch an das Finanzamt übermittelt werden kann. Dieser Artikel stellt die Alternativen zu Elster vor, erläutert die Unterschiede und gibt Tipps, auf was bei der Auswahl des richtigen Softwareanbieters oder einer Kanzlei zu beachten ist.

Alternativen zu Elster

Kostenlose Alternativen

„Grundsteuererklärung für Privateigentum“ ist die kostenlose Alternative zur elektronischen Übermittlung der Grundsteuererklärung ohne Elster. Der Vorteil gegenüber Elster ist, dass kein Elster-Zugang für die Erklärungsabgabe benötigt wird. Allerdings ist das Angebot nur für einfach gelagerte Fälle geeignet und nur für Grundstücke in Bundesländern, die sich für das Bundesmodell entschieden haben. Außerdem wird ohne eigenes Elster-Zertifikat zu Identifikationszwecken ein Freischaltcode benötigt, der in der Regel innerhalb von 7-14 Tagen per Post zugesandt wird.

Angebot

Vorteile

Nachteile

Grundsteuererklärung für Privateigentum

  • ohne Elster-Zugang nutzbar
  • kostenlos
  • nur für einfache Fälle geeignet
  • nur für Grundstücke im Bundesmodell geeignet
  • Freischaltcode erforderlich (7 bis 14 Tage)

Gut zu wissen:

Wer die Grundsteuererklärung direkt ohne Elster-Zertifikat erledigen möchte, für den ist „Grundsteuererklärung für Privateigentum“ aufgrund der postalischen Zusendung des Freischaltcodes ungeeignet. Andere Identifikationsmöglichkeiten sind leider nicht vorgesehen. Für einfache Fälle im Bundesmodell (z.B. Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder Sachsen) ist die Browserlösung dagegen eine gute kostenlose Alternative zu Elster.

Kostenpflichtige Steuersoftware

Eine weitere gute kostenpflichtige Alternative zu Elster, die Grundsteuererklärung direkt ohne eigenen Elster-Zugang abzugeben, bieten diverse Softwareanbieter. Ohne eigenes Elster-Zertifikat ist vor der Versendung der Steuererklärung an das Finanzamt dafür bei allen Anbietern eine Identifikation erforderlich, die oft einfach über ein bestehendes Bankkonto vorgenommen werden kann. Darüber hinaus bieten fast alle Anbieter zusätzliche Erläuterungen als Text, Grafik bzw. Video, die weit über die amtlichen Erläuterungen in Elster hinausgehen und die Erklärungsabgabe erheblich erleichtern. Je nach Anbieter liegen die Kosten pro Grundstück (wirtschaftlicher Einheit) ca. bei 10 bis 50 Euro.

Angebote (Softwareanbieter)

Vorteile

Nachteile

z.B. Grundsteuerwert.de, LAMA, WISO Grundsteuer

  • ohne Elster-Zugang nutzbar
  • direkte Erklärungsabgabe möglich
  • bequeme Identifikation
  • kostenpflichtig

Gut zu wissen:

Die meisten Anbieter ermöglichen es, die Software vor Bezahlung kostenlos auszuprobieren. Damit können Sie die von Ihnen favorisierte Lösung einfach testen. Möglich ist dies u.a. bei Grundsteuerwert.de sowie WISO Grundsteuer.

Achtung:

Bei einzelnen Softwareanbietern ist eine Versendung der Grundsteuererklärung nur mit einem Elster-Zertifikat möglich. Ein wesentlicher Vorteil fällt damit weg, was insbesondere Downloadsoftware betrifft. Am besten informieren Sie sich vorab auf der Website des Anbieters. Die meisten Browserlösungen, u.a. Grundsteuerwert.de und WISO Grundsteuer bieten dagegen andere Identifikationsmöglichkeiten an.

Steuerberater

Am einfachsten und ganz ohne Elster lässt sich die Grundsteuererklärung in Zusammenarbeit mit einem Steuerberater erledigen. In diesem Fall kümmert sich der Steuerberater um die Übermittlung der Steuererklärung an das Finanzamt. Ein eigener Elster-Zugang oder eine Software wird dafür nicht benötigt. Gerade bei komplizierteren Fällen oder bei fehlender Erfahrung mit der elektronischen Erklärungsabgabe kann einem der Steuerberater viel Ärger ersparen. Auch sind die Kosten für die Grundsteuererklärung beim Steuerberater bei Vereinbarung eines Pauschalpreises oft geringer als befürchtet.

Vergleich ausgewählter Softwareanbieter

In der folgenden Tabelle werden ausgewählte Anbieter untereinander und mit Elster verglichen.

Steuersoftware

Bundesländer

Grundstücksarten

ohne Elster

Kosten

Elster

Alle

Alle

Nein

Keine

Grundsteuererklärung für Privateigentum

Nur Bundesmodell

Nur geeignet für

  • unbebaute Grundstücke
  • Ein- und Zweifamilienhäuser sowie
  • Eigentumswohnungen

Ja

Keine

Grundsteuerwert.de

Alle

nur für

  • unbebaute Grundstücke,
  • Ein- und Zweifamilienhäuser,
  • Eigentumswohnungen,
  • Mehrfamilienhäuser

Ja

49,90 Euro

WISO Grundsteuer

Alle

Alle

Ja

29,95 Euro

Praxistipp:

Mehr Komfort bei der Abgabe der Grundsteuererklärung versprechen die kostenpflichtigen Softwareangebote. In den Artikeln zu den einzelnen Softwareanbietern, wie Grundsteuerwert.de und WISO Grundsteuer, können Sie sich schnell und einfach einen Eindruck von den Programmen verschaffen, ohne selbst alles ausprobieren zu müssen.

Fazit

Insbesondere für Grundstückseigentümer, die die Grundsteuererklärung selbst abgeben möchten und bislang noch keine Erfahrung mit Elster haben, bieten die kostenpflichtigen Softwareangebote mit den zusätzlichen Erläuterungen eine gute Alternative. Eine Registrierung bei Elster lässt sich damit in den meisten Fällen auch vermeiden. Wenn das alles zu kompliziert ist, für den ist der Steuerberater die beste Wahl um die Grundsteuererklärung ohne Elster abzugeben.

Anzeige

Weitere Themen